WordPress Contributions 2014

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 2 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Das Jahr 2014 ist schon über einen Monat her und 2015 geht schon bald in den dritten Monat, fast schon zu spät für einen Rückblick. Aber das letzte Jahr war in Sachen WordPress ein enorm aktives Jahr. Hier ein (zahlenlastiger) Rückblick auf meine Aktivitäten in der WordPress-Community.

Auf dem WordCamp Europe in Sofia verkündete Matt Mullenweg unter dem Claim „Five for the future“, dass Firmen, die von WordPress leben, doch 5 % ihrer Ressourcen in die Core-Entwicklung von WordPress zurückgeben sollten. Als Selbständiger bin ich ja auch ein Unternehmen und bei einer angenommenen 40-Stunden-Woche (haha!) hätte ich also zwei Stunden pro Woche an WordPress zurückzugeben.

Doch meist starte ich meinen Tag mit dem WordPress-Supportforum. Fast jeden Tag starte ich also mit 0,5-1 Stunde Supportfragen beantworten. Mittags schaue ich auch gelegentlich wieder rein und am Abend zum Feierabend auch nochmal. Zusammen definitiv meist mehr als zwei Stunden pro Woche (eher pro Tag …).

Beiträge als Admin/Moderator im deutschen WordPress-Support-Forum .ORG:
740 (2013: 125, aktiv seit September 2013, nach dem WordCamp Europe in Leiden)

Da ich ja über WordPress.com zu WordPress gekommen bin, und dort schon viel länger das Supportforum betreue (seit 2006/2007 um genau zu sein) beantworte ich da ebenfalls jeden Tag Fragen.

Beiträge als Moderator im deutschen WordPress-Support-Forum .COM:
974 (2013: 1036)

Einmal im Monat bin ich (sofern ich nicht krank werde), beim WP Meetup Hamburg und habe dort im August 2014 das Meetup gesponsort, zudem moderiere ich das Meetup gelegentlich, trage aktiv zur Diskussion und mit Vorträgen bei und bin Teil des Orga-Teams.

Aber der größte Einsatz im Jahr 2014 war das WordCamp Hamburg, welches aus mehreren Gründen fantastisch und spannend war. Nach dem WP Camp in Berlin letztes Jahr startete nicht nur eine der angenehmsten Kontakte (ein kleiner Skype-Chat von Ralf, Caspar und mir, dem sich jüngst auch noch Stephanie angeschlossen hat), sondern es ergab sich auch ein irrsinnig aufregendes halbes Jahr mit sehr intensiver Organisationsarbeit in einem der besten Teams der Welt. Unsere Skype-Orga-Chats waren legendär … lang. 😉 Unter vier Stunden dauerte es selten und auch sechs Stunden haben wir schon gemeinsam im Chat verbracht.

Dafür haben wir einiges in die deutsche WordPress-Welt gebracht: Das erste offizielle WordCamp nach Gründung der WordPress Foundation, das erste zweitägige WordCamp in Deutschland, sowie den ersten deutschen Contributor Day. Zusätzlich gab es die wichtige internationale Öffnung und somit internationale Speaker auf einem nationalen WP-Event. Ganz schön viel (Pionier-)arbeit für uns, aber es hat sich gelohnt und das Feedback war gigantisch gut. Danke dafür. 🙂

WordCamps:
WordCamp Hamburg (Organisator, Speaker)
WordCamp Europe in Sofia, Bulgarien (Volunteer, Teilnehmer)

Mit-Organisator, Teilnehmer und Leiter der Translation-Gruppe beim ersten WordPress Contributor Day in Deutschland beim WordCamp Hamburg.

In Sofia beim WordCamp Europe habe ich beim Contributor Day am Core mitgearbeitet (im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten). Und auch sonst habe ich immer mal wieder Probleme gemeldet und manchmal auch gelöst:

Core-Contributions
In 2014 habe ich drei Bug-Reports geschrieben. Einmal zum Thema der formellen Übersetzung („Sie-Version“) (leider auch mit 4.1 noch nicht gelöst, aber im Ticket steht ein Workaround von mir), zu der fehlenden Übersetzung des Datepickers und zu einem Apple-spezifischen Problem mit Sonderzeichen.

Für den Datepicker habe ich eine Lösung als Plugin auf Github veröffentlicht, die allerdings nicht besonders elegant ist. Eine deutlich bessere Lösung werde ich hoffentlich in 2015 als Patch für den WordPress-Core einreichen.

Für das Sonderzeichen-Problem gibt es ebenfalls eine Lösung von mir auf Github, allerdings nur mit PHP 5.3 oder höher, was ohnehin jeder haben sollte, wenn man bedenkt, dass das End of Life von PHP 5.3 schon lange her ist …

Zudem habe ich bei zwei kleinen Tickets dafür gesorgt, dass sie sofort committed wurden, indem ich mit dem Lead Developern vor Ort direkt gesprochen habe. Zum einen die Änderung der Kommentar-Anzeige im Dashboard und zum anderen (durch einen Pull-Request in der externen Komponente PHPMailer) die Änderung der Formulierung „hacked by“ in ein schlichtes „by“ als Autorenangabe im Quelltext, weil dadurch Malware-Scanner einen falschen Alarm auslieferten, weil sie ein „Defacement“-Hack vermuten.

Mitdiskutieren tue ich gelegentlich auch mal …

Im Jahr 2013 waren es etwas weniger Tickets. Ein Anzeigeproblem im Firefox, ein Layoutproblem durch eine zu lange deutsche Übersetzung sowie die Änderung des „At a glance“-Dashboard-Widgets, damit es einen bereits existierenden Filter berücksichtigt.

Auch ohne Bugs zu finden, habe ich mich in 2014 an einem Plugin versucht. Nachdem ich auf dem WP Camp in Berlin mit Dominik Schilling darüber gesprochen hatte, habe ich es 2014 gebaut und immer mal wieder erweitert (bzw. Feedback bekommen und dann verbessert).

Wer Kommentarfeeds abonniert und sich über die fehlende Auszeichnung von verschachtelten Kommentaren ärgert, der findet hier eine Plugin-Lösung von mir auf Github.

Blog-Beiträge:
Auf wpmeetup-hamburg.de: 3 Nachlese-Artikel zu einzelnen Meetups (2013: 4)

Auf torstenlandsiedel.de: 4 (2013: 7, 2012: 6)
Hoppala. Definitiv ausbaufähig in 2015!

Daneben habe ich unzählige Strings für WordPress, WordPress.com, Plugins, Themes und Apps übersetzt oder validiert. Und Diskussionen dazu auf unserem 2013 gestarteten Team-Blog geführt, welches wir 2014 nach einer internen Diskussion öffentlich gestellt haben. Jeder mit einem WP.com-Konto kann dort Beiträge schreiben und Ideen einbringen.

Für 2015 habe ich schon viele Ideen:
Session einreichen für das WordCamp in Köln, vielleicht doch ein zweites WordCamp in Hamburg, ein deutschsprachiger WordPress-Podcast, ein deutsches WordSesh, ein mehr entwickler-zentriertes zweites WP-Meetup in Hamburg, einen einzelnen Contributor Day (WP Day) in Hamburg, …

Andere Zusammenfassungen von Contributions findet ihr bei Caspar und Dominik.

Eine Antwort auf WordPress Contributions 2014

  1. Hey!

    Danke für deine viele kleinen und großen Beiträgen.

    Auf das wir trotz allen Widerlichkeiten wieder viel Spaß mit WordPress und der Community haben 😉

    Es grüßt
    derRALF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.