Kostenlose Desktop-Apps für den Webworker am Mac

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 6 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Meine kleine Webworker-Toolbox mit Programmen für den Mac. Vielleicht gibt es ja das eine oder andere Programm oder Helferlein, was Ihr noch nicht kennt. Wenn Ihr auch einen Tipp habt, dann ab in die Kommentare damit!

Um ein Projekt lokal zu entwickeln oder zu testen benutze ich MAMP als lokale Serverumgebung.
http://www.mamp.info/de/

Das größte Optimierungspotential in einem Webprojekt haben in den meisten Fällen die Bilder. Für die Bildoptimierung der Inhalte macht ein Plugin wie Optimus mehr Sinn, aber beim Erstellen eines Themes benutze ich lokale Komprimierer und Bildoptimierer.
Mein Dreamteam besteht aus:
ImageOptim (http://imageoptim.com/), ImageAlpha (http://pngmini.com/) und JPEGmini (http://jpegmini.com/).

Ich benutze Quicklook extrem häufig. Ein schneller Blick in die Datei hilft mir bei der Dateisuche enorm. Doof nur, wenn die Datei nicht einsehbar ist. Abhilfe schaffen zwei kleine Ergänzungen für Quicklook. Damit ich Markdown-Dateien direkt anschauen kann (Zum Beispiel für Github-Readme-Dateien) gibt es Quicklook für Markdown:
https://github.com/toland/qlmarkdown/

Und für CSS, PHP, JS und diverse andere Sprachen gibt es nicht nur eine Vorschau, sondern dazu noch ein Syntaxhighlighting:
http://code.google.com/p/qlcolorcode/

Ist das Projekt fertig, übertrage ich es per FTP. Mein Tool der Wahl ist Cyberduck (http://cyberduck.io/).

Nach dem Livegang gehört zu jedem meiner Projekte ein Linkcheck. Plugins empfinde ich für diesen Zweck als unpraktisch, andere Online-Tools sind häufig sehr langsam. Meine Lösung ist ein kleines, feines und vor allem schnelles Programm:
http://peacockmedia.co.uk/integrity/

In manchen Projekten muss leider auch der alte IE getestet werden, dafür bietet sich Virtual Box (https://www.virtualbox.org/) an und die direkt von Microsoft angebotenen virtuellen Maschinen für die einzelnen IE-Versionen (ein „Whoop!“ für das geniale animierte GIF beim IE6 auf XP). Schaut es euch mal an: https://modern.ie/de-de/virtualization-tools#downloads

Bei der Zeiterfassung habe ich noch keinen Favoriten gefunden. timeEdition ist schon ganz schön in die Jahre gekommen. Auch Time Tracker for Mac ist seit 2011 nicht mehr weiter entwickelt worden. focus booster könnte noch eine gute Alternative sein – oder hat noch jemand einen Tipp für mich?

3 Antworten auf Kostenlose Desktop-Apps für den Webworker am Mac

  1. Hi Torsten! Vielen Dank für die Tipps – focus booster kannte ich nur als einfachen Pomodoro-Timer, der kann ja wohl mittlerweile einiges mehr. Apropos Zeiterfassung: Guck Dir doch mal das – zwar kostenpflichtige – Timings an http://www.mediaatelier.com/Timings2/ Ich verwende es seit diesem Jahr in Kombi mit Grand Total und bin sehr zufrieden.

  2. HiTorsten,
    danke für dieTipps. Gleich mal zwei der Tools austesten 🙂
    Ich arbeite mit Billings: https://www.marketcircle.com/billingspro/
    Das ist mein Rechnungsprogramm mit integrierter Zeiterfassung. Sehr praktisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.