Hosteurope: SSL-Zertifikate bestellen schwer gemacht

Seit Jahren ist das User Interface beim Bestellen von SSL-Zertifikaten unterirdisch schlecht und wird nicht verbessert. Ob sie die Längenbegrenzung für Passwörter von 16 (!) Zeichen inzwischen gelöst haben weiß ich nicht. Und an eine Unterstützung von Let’s Encrypt wage ich gar nicht zu denken. Ich wüsste nur eines gerne: Wer hat sich diesen Workflow ausgedacht und wer hat es abgenickt, denn ich habe selten etwas so schlechtes und verwirrendes gesehen …

Aber fangen wir von vorne an. Stellt euch vor, ihr hostet bei Hosteurope und möchtet ein SSL-Zertifikat einrichten. Ihr loggt euch also in das KIS ein und seht folgendes Menü:

Wohin klickt ihr wohl, wenn ihr für eure Domain ein SSL-Zertifikat bestellen wollt? Ja, auf Webhosting.

Das ist nicht intuitiv sagt ihr. Wartet ab. Es wird noch schlimmer.

Unter Webhosting gibt es den Punkt „Sicherheit & SSL“ und hier kann ich den Menüpunkt „SSL-Zertifikat bestellen“ anwählen. Nachdem ich nun ausgewählt habe, dass Hosteurope das Zertifikat auch für mich installieren soll, kann ich nun die (Sub-)Domain auswählen und bekomme dieses User Interface zu sehen:

Aufgabe für jeden, der mitspielen möchte: Bestelle ein SSL-Zertifikat für eine Subdomain deiner Domains.

Das Dropdown zeigt jedoch nur deine Domains an. Und der Punkt „Subdomains“ ist für *zusätzliche* Subdomains und ist nicht korrekt …

Ja, das Dropdown nicht benutzen und die Subdomain komplett manuell in das Feld eintragen. Ja, genau so habe ich auch geschaut. Wer findet denn wirklich, dass das ein benutzerfreundliches UI ist?

Ein Kontrollblick in die Domainliste offenbarte dann das:

Das Kuriose war nur, dass das Zertifikat ohne Probleme lief. Und warum da ein Häkchen angezeigt wird, aber gleichzeitig auch die Info „Nicht installiert“, ist für mich unverständlich. Des Rätsels Lösung: Weil das Zertifikat global definiert wurde und nicht für diese eine Domain gesetzt wurde.

Ich habe selten ein so nicht-intuitives Interface gesehen. Welcher Menüpunkt ist der richtige? Wo finde ich was? Warum werden mir so verwirrende Informationen gegeben. Und ich bin vom Fach, kenne mich zumindest rudimentär mit den Begrifflichkeiten und der Technik aus. Für einen Laien ist das Ganze undurchschaubar.

2018 habe ich dies Hosteurope zum ersten Mal gemeldet, 2020 dann nochmal. Auch wenn mir vom Support via Twitter-DM versichert wurde, dass mein Verbesserungsvorschlag aufgenommen und diskutiert werden würde, so ist auch 3 Jahre später der Prozess immer noch genauso kaputt. Ob es immer noch über 24 Stunden dauert, bis das Zertifikat einsatzbereit ist, konnte ich jetzt nicht ohne Anwendungsfall testen, aber es würde mich nicht wundern …

Findest du das UI bei Hosteurope auch so fürchterlich? Bist du über ähnliche Problem bei Hosteurope oder einem anderen Hoster gestolpert? Dann ab damit in die Kommentare!


Dieser Artikel ist Teil der Serie: Hosting-Adventskalender
Alle Artikel findest du über das Schlagwort Adventskalender

2 Antworten auf Hosteurope: SSL-Zertifikate bestellen schwer gemacht

  1. Hallo Torsten,
    Du sprichst mir aus der Seele – ich betreue dort zwei Sites von Kunden und jedes Jahr derselbe Stress mit der Zertifikats-Verlängerung. Es ging bisher nie ohne Anruf bei der Hotline.
    Wünsche Dir ein gutes neues Jahr.

  2. Hallo Torsten,
    das ist leider zutreffend. Aufgrund des ganzen SSL-Versagens (komplizierte Einstellung, kein kostenfreies Zertifikat) und dem jährlichen PHP-Upgrade-Zwang (hast du in einem anderen Beitrag auch erwähnt) bei HostEurope ziehe ich nun auch nach 15 Jahren mit allem was ich habe zu einem anderen Anbieter.
    Mir fehlt da einfach das Bemühen des Unternehmens in den letzten Jahren.
    Gruß
    Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.