WordCamp Nürnberg – leider ohne mich

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 3 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Am Wochenende war das WordCamp Nürnberg und wenn ich den Stimmen trauen darf, dann war es ein Riesenerfolg. Es ist eine große Freude zu sehen, wie sich die WordCamps in Deutschland entwickeln und das wir mit dem WordCamp Hamburg ein Teil davon waren. Ganz besonders freut mich, dass die Neuerungen, wie das Auswahlkonzept für die Talks und der ungewöhnliche Keynote-Sprecher so gut angekommen sind.

Leider konnte ich dieses Jahr nicht dabei sein, aber einige spannende Infos gab es bereits über Twitter zu hören bzw. zu lesen:

Bego Mario Garde ist hochverdient zum General Translation Editor gemacht worden. „Endlich!“ möchte ich hinzufügen, wo ich ihn doch schon beim WordCamp Cologne letztes Jahr gefragt habe. Er war ja schon lange Übersetzer, national und international bei Polyglot-Meetings dabei und nun einige Zeit als Project Translation Editor für Themes und Plugins an Bord. Schön, dass er nun auch den Core und alles andere mitbetreut. 🙂

Simon und Thorsten vom Presswerk haben ihn sich gleich geschnappt und eine Sonderfolge vom Presswerk dazu gemacht.

Neben der ebenfalls sehr gute Kritiken bekommenden Keynote stachen ein paar Talks hervor. Das war zum einen der großartige Vortrag von Caspar zum Thema Performance. Aber kein technischer Talk, sondern eher philosophisch. (Wer den technischen Teil möchte, der findet bei Jan Thiel einen guten Einstieg dafür.) Caspar hat die Essenz gesucht und das Thema auf seine ganz eigene Weise angepackt. Faszinierende Metaphern, die das komplexe Thema jedem verständlich machen. Quasi der deutsche Chris Lema ;), wobei Caspar um einiges besser aussieht:

Die Einfachheit der Dinge

Ein anderer Talk, den ich mir ganz sicher nochmal auf WordPress TV anschauen werde ist der Vortrag von Jessica Lyschik über Introversion. Die Stimmen dazu waren einstimmig begeistert und so ein Thema vor großer Runde anzupacken ist sicher eine große Herausforderung, die sie wohl mit Bravour gemeistert hat.

Ich freue mich schon sehr auf den Herbst. Vom 2. bis 4. September gibt es das WordCamp Frankfurt und da bin ich mit Sicherheit wieder dabei!

Unterstützung gab es dieses Jahr übrigens aus der Joomla-Community, die bei der Video-Erstellung geholfen haben. Und wie! Die ersten Videos waren bereits während (!) des Events online und es kommen weitere nach.

Eine Antwort auf WordCamp Nürnberg – leider ohne mich

  1. Pingback: So kommst du an die Inhalte des WordCamp Nürnberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.