all-inkl.com: Einmal angelegte Domains sind systemweit gesperrt

Eine Domain kann bei all-inkl.com im KundenAdminstrationsSystem (KAS) eingerichtet werden, ohne dass einem die Domain gehört. Das hat sehr viele Vorteile, zum Beispiel kann so eine Website für einen Umzug schon unter der richtigen Domain vorbereitet werden. Aber leider auch einen gewaltigen Nachteil. Denn eine angelegte Domain ist systemweit bei all-inkl.com gesperrt und kann nirgendwo anders mehr eingerichtet werden. Obwohl die Domain einem gar nicht gehört …

Die Trennung von Administration und Erwerb der Domain ist prinzipiell sehr praktisch. So gibt es nicht nur eine vom Hoster stammende generische Kundenadresse, sondern für jede angelegte Domain eine eigene Übergangsdomain mit dem Muster:

example.de.w1234567.kasserver.com

E-Mail-Adressen können bereits unter der korrekten Domain angelegt werden und unter der Übergangsdomain kann auch sonst fast alles für den Umzug vorbereitet werden.

Der eigentliche Umzug via AuthCode/KK-Antrag oder Kauf der Domain findet dann in der MembersArea statt. Erst wenn dies stattgefunden hat und die Domain auch wirklich auf den Server zeigt, funktioniert die Domain korrekt.

Nur was passiert, wenn eine Domain angelegt wird und die Domain gar nicht im Besitz ist und niemals auf den Server zeigen wird? Falls die reale Besitzer:in nun auch bei all-inkl.com versucht die Domain einzurichten, dann kommt folgende Fehlermeldung:

„Diese Domain ist bereits in einem anderen KAS-Account angelegt.“ heißt es da lapidar und da wir keine weiteren Informationen haben, bleibt uns nur der Support, um das Problem zu lösen. Und wenn die Domain noch gar nicht umgezogen ist, kann der womöglich gar nicht so einfach herausfinden, wer denn nun Recht hat und macht gar nichts.

Aber selbst wenn die Inhaberschaft der Domain klar nachgewiesen werden kann, es wird enorm Zeit kosten und ist auf die Mithilfe und Kooperationsbereitschaft von anderen Menschen angewiesen. Eine ziemlich problematische Situation, insbesondere wenn es eigentlich schnell gehen soll und das Problem erst spät auffällt.

Aber mir fällt gerade auch keine Idee ein, wie das Problem einfach umgangen werden kann, ohne die Vorteile aufzugeben.

Hat jemand eine Idee dazu? Wie lösen andere Hoster das? Oder bietet keiner so etwas wie diese Übergangsdomains an? Schreibt es mir in die Kommentare.


Dieser Artikel ist Teil der Serie: Hosting-Adventskalender
Alle Artikel findest du über das Schlagwort Adventskalender

Eine Antwort auf all-inkl.com: Einmal angelegte Domains sind systemweit gesperrt

  1. Bei DomainFactory kann man ein Hosting-Paket ohne eine eigene Domain bestellen. Dann bekommt man eine speziellen Subdomain (Domian gehört DF), dann alles in Ruhe einrichten und dann später die echte Dommain als externe Domain einrichten oder in das Paket umziehen.
    Finde ich eine gut Lösung. Damit wird die Inklusiv-Domain für die richtige Domain aufgespart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.